IRREALITY TV ZONE: Planet Marl - Random People & Red Park

Marler Stern Einkaufscentrum, 45768 Marl

Der Countdown um die Zukunft der Menschheit läuft - in Marl. Das irreality.tv-Team kehrt an den Marler Stern zurück, um gemeinsam mit MarlerInnen die zweite Staffel der Science-Fiction- Internet-Serie PLANET MARL zu drehen: Werden die Außerirdischen auf die Erde zurückkehren? Wie reagieren sie auf die Botschaften, die ihnen die MarlerInnen per Tennisball-Kamera geschickt haben? Was passiert mit dem Reporter an Bord des Raumschiffs? Ist die Skulptur auf dem Creiler Platz tatsächlich ein Tor in eine andere Dimension? Ist die Erde noch zu retten? irreality.tv ist die Suspendierung der Realität unter dem Vorwand einer Fernseh-Produktion. PLANET MARL sprengt die Grenzen von Fiktion und Realität, interveniert in den Marler Alltag und in das Leben seiner ProtagonistInnen. Mit PLANET MARL ist das Leben plötzlich wie im Fernsehen. Jede und jeder kann vor Ort spontan zum Cast der Serie stoßen. Die realen Wünsche und Sorgen der ProtagonistInnen werden zum Ausgangspunkt der Plot-Entwicklung. Irreality.tv betreibt die Soapifizierung des Alltags und versetzt ihn mit unerwarteten Wendungen, großen Emotionen und spektakulärer Action. Alle spielen sich selbst in einem Leben, das beinahe wie ihr eigenes ist. Doch wenn das Ende der Menschheit droht, bleibt nichts, wie es war.



18. Juli 2014

Planet Marl
Creiler Platz 1, 45768 Marl




random people (copy 1)


random-people.net wurde 2007 in Aberystwyth (Wales) von Esther Pilkington und Daniel Ladnar als Plattform für kollaborative Projekte im Bereich Performance gegründet: gemeinsam untersuchen wir Felder wie Arbeit und Ökonomie, Mobilität und Tourismus, suchen nach Berührungspunkten von Performancekunst und Populärkultur oder nehmen uns den Zusammenhang von Performance und Dokumentation vor – alles gerne mit einem Blick auf die Geschichte der Performancekunst. Zuletzt realisierten random people in Zusammenarbeit mit der geheimagentur Aktionen // Attraktionen (2013), ein Performancekunstprogramm in einer Schaubude auf dem Hamburger Dom, und propagieren mit der Moonlighters’ Union seit 2011 das Konzept des ‚get paid as you wish‘.
 



Planet Marl Trailer (copy 1)